21. Oktober 2019 Category Icon

6 Rezepte für's Abendessen

Abendbrot ist fertig!

Alle an einem Tisch, entspannte Gespräche – und sechs Ideen für leckere Kleinigkeiten: Schöner kann ein Tag nicht ausklingen.

Gebackener Camembert mit Nusskernen

Gebackener Camembert mit Nusskernen
Foto: Arvid Knoll

Zutaten für ca. 4 Portionen – cremig, zum Auslöffeln

  • 2 Camemberts in Spanschachteln
  • (je 250 g, mind. 45 % Fett i. Tr.)
  • 200 g dunkle Trauben
  • 80 g Nusskerne (Walnuss-, Haselnuss-, Cashewkerne)
  • 1 Tl Öl
  • 2 Tl Honig
  • Salz
  • 80 g Oliven
  • Außerdem: 2 Backpapierzuschnitte (ca. 25 x 25 cm)
  1. Camemberts aus der Verpackung wickeln und zuerst Backpapier, dann Käse in die Spanschachteln setzen. Im 200 Grad heißen Ofen auf mittlerer Schiene ca. 15 Min. backen – nach 8 Min. die Oberfläche kreuzförmig einschneiden und auseinanderklappen.
  2. Währenddessen Trauben waschen, trocken tupfen. Nüsse in Öl anrösten, Honig zugeben, leicht karamellisieren lassen, mit Salz würzen. Camemberts aus dem Ofen nehmen, mit Nüssen, Trauben und Oliven servieren.

Zubereitungszeit ca. 20 Min.
Backzeit ca. 15 Min.

Schmeckt gut dazu: Krustenbrot oder knuspriges Baguette

Gemüsebecher mit Frischkäsefüllung

Rezept für Gemüsebecher
Foto: Arvid Knoll

Zutaten für 4–6 Portionen – Snack-Gemüse, für Groß und Klein

  • 250 g Frischkäse
  • 2 Tl Zitronensaft
  • 2 El Schnittlauchröllchen
  • Salz
  • ½ Salatgurke
  • 200 g Mini-Paprika
  • 4 Eiertomaten
  • 10 Grissini (z. B. Tomate & Oregano)
  • Außerdem: Kugelausstecher, Spritzbeutel (Ø Tülle ca. 10 mm)
  1. Frischkäse mit Zitronensaft, Schnittlauchröllchen verrühren und mit Salz abschmecken. Gemüse waschen, trocknen, putzen. Gurke in 3–4 cm große Stücke schneiden. Paprika und Tomaten jeweils quer halbieren, Unterseiten als Stand­flächen glatt schneiden. Die Kerne jeweils mit einem Kugelausstecher entfernen.
  2. Frischkäse in den Spritzbeutel füllen. Masse in die Gemüsebecher spritzen und je ½ Grissino hineinstecken.

Zubereitungszeit ca. 15 Min.

Tipp: Verwenden Sie anstelle des Spritzbeutels einfach einen Gefrierbeutel, und schneiden Sie eine Ecke ab.

Grüne Erbsensuppe im Glas mit Mozzarella-Toast

Erbsensuppe im Glas
Foto: Arvid Knoll

Zutaten für 4 Gläser (à ca. 300 ml) – mild, wärmt von innen

  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 3 Stängel Minze
  • 2 El Olivenöl
  • 450 g Erbsen (tiefgekühlt)
  • 800 ml Gemüsebrühe
  • 200 g Frischkäse
  • Salz
  • Pfeffer (aus der Mühle)
  • 1–2 El Zitronensaft
  • 4 Scheiben Vollkorntoast
  • 60 g Mozzarella (geraspelt)
  1. Frühlingszwiebeln waschen, trocknen, putzen, in Röllchen schneiden. Minze waschen, trocken schütteln und Blätter in Streifen schneiden.
  2. Zwiebeln in Olivenöl anschwitzen, Erbsen und Minze zugeben, ca. 2 Min. dünsten. Gemüsebrühe angießen, alles ca. 8 Min. köcheln lassen. Frischkäse unterheben, Suppe pürieren, mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen.
  3. Toastscheiben unter dem Backofengrill ca. 3 Min. rösten, wenden, mit geraspeltem Mozzarella bestreuen, ca. 3 Min. überbacken, bis der Käse geschmolzen ist, dann in Streifen schneiden. Suppe in Gläser füllen und mit Mozzarella-Toast servieren.

Zubereitungszeit ca. 25 Min.
Gar-/Röstzeiten ca. 16 Min.

Polenta mit „Bolo-Inseln“

Polenta Bolognese
Foto: Arvid Knoll

Zutaten für ca. 4 Portionen – vegan, lässt sich gut vorbereiten

  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 l Haferdrink
  • Salz
  • 6 El Olivenöl
  • 250 g Polenta
  • 1 Zwiebel
  • 1 Pck. veganes Hack (325 g, tiefgekühlt)
  • 400 g stückige Tomaten (Dose)
  • 2 Tl italienische Kräuter
  • Pfeffer (aus der Mühle)
  • 200 g Cocktailtomaten (gelb und rot)
  • Außerdem: 1 Backform (ca. 20 x 30 cm)
  1. Knoblauch abziehen, fein hacken. Haferdrink mit 1 Tl Salz und 2 El Olivenöl aufkochen. Polenta und die Hälfte des Knoblauchs einrühren, nochmals aufkochen und bei klei­ner Hitze ca. 10 Min. unter gelegentlichem Rühren quellen lassen.
  2. Zwiebel abziehen, fein würfeln, mit veganem Hack in 2 El Öl ca. 5 Min. braten. Stückige Tomaten zugeben, kurz mitdünsten, alles mit restlichem Knoblauch (½ Zehe), italienischen Kräutern, Salz und Pfeffer würzen.
  3. Polenta in der gefetteten Backform verteilen und mit einem Löffel Mulden in die Oberfläche drücken. Hack auf die Mulden verteilen. Cocktailtomaten waschen, halbieren und daraufsetzen. Polenta mit übrigem Öl (2 El) bestreichen, mit Salz, Pfeffer würzen und unter dem Backofengrill (höchste Stufe) ca. 5 Min. überbacken.

Zubereitungszeit ca. 30 Min.
Quellzeit ca. 10 Min.
Brat-/Backzeiten ca. 10 Min.

Schmeckt gut dazu: ein frischer, würziger Feldsalat

Tex-Mex-Burritos mit Guacamole

Tex-Mex-Burritos mit Guacamole
Foto: Arvid Knoll

Zutaten für ca. 4 Portionen – saftig-würzig, mexikanisch

  • 300 g Texas-Mix (Dose)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 rote Paprikaschote
  • ½ Pck. Koriander
  • 500 g Hähnchenbrustfilets
  • 2 El Rapsöl
  • Salz
  • Pfeffer (aus der Mühle)
  • 6 Tortillafladen/Wraps (Ø ca. 24 cm)
  • 200 g Cremefine zum Verfeinern (15 % Fett)
  • 100 g
  • Cheddar (geraspelt)
  • 1 Avocado
  • 2 Tomaten
  • 1 El Zitronensaft
  1. Texas-Mix abtropfen lassen. Knoblauch, Zwiebel abziehen, fein hacken. Paprika waschen, trocknen, putzen, klein würfeln. Koriander waschen, trocken schütteln, grob hacken.
  2. Hähnchenfilets in dünne Streifen schneiden und in Rapsöl ca. 5 Min. braten. Knoblauch, Hälfte der gehackten Zwiebel zugeben, 2–3 Min. mitbraten, Texas-Mix sowie Paprikawürfel unterheben, ca. 2 Min. mitdünsten, mit Salz, Pfeffer würzen.
  3. Tortillafladen jeweils mittig mit Cremefine bestreichen, Hähnchenmischung und ¾ des Korianders daraufverteilen, dann seitlich einschlagen, einrollen, in eine gefettete Form legen und mit Cheddar bestreuen. Im 180 Grad heißen Ofen auf mittlerer Schiene ca. 15 Min. backen.
  4. Für die Guacamole Avocado halbieren, Stein entfernen, Fruchtfleisch herauslösen, zerdrücken. Tomaten waschen, klein würfeln, mit Avocado, übriger Hälfte der Zwiebel und restlichem Koriander (¼ Pck.) vermengen, mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft abschmecken und zu den Burritos servieren.

Zubereitungszeit ca. 30 Min.
Gar-/Backzeiten ca. 25 Min.

Tipp: Hier kann man prima unterbringen, was im Kühlschrank noch so da ist: Käseecken, gebratenes Fleisch, Gemüse …!

Brotaufstriche „Mediterran“ und „Curry-Nuss“

Brotaufstriche „Mediterran“ und „Curry-Nuss“
Foto: Arvid Knoll

Zutaten für 2 Gläser oder Schalen (à ca. 200 ml) – für „Obendrauf“ oder zum Dippen

  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 200 g Zucchini
  • 1 Knoblauchzehe
  • 6 El Rapsöl
  • 1 Tl italienische Kräuter
  • Salz
  • 2 El Tomatenmark
  • 50 g Sonnenblumenkerne
  • 1 Tl Balsamico
  • Pfeffer (aus der Mühle)
  • 50 g Cashewkerne
  • 300 g Möhren
  • 1 El Currypulver
  • 1 El Paprikapulver (edelsüß)
  • 1 Tl Zitronensaft
  1. Mediterraner Aufstrich: Frühlingszwiebeln, Zucchini waschen, putzen, klein würfeln. Knoblauch abziehen, fein hacken. Alles in 2 El Öl anbraten, mit italienischen Kräutern, ½ Tl Salz würzen und zugedeckt bei kleiner Hitze ca. 5 Min. weich dünsten. Tomatenmark, Sonnenblumenkerne kurz mitdünsten, leicht abkühlen lassen, mit 2 El Öl pürieren und mit Balsamico, Salz und Pfeffer abschmecken.
  2. Curry-Nuss-Aufstrich: Cashewkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten, herausnehmen. Möhren schälen, längs halbieren, in dünne Scheiben schneiden und im übrigen Öl (2 El) mit 3 El Wasser zugedeckt bei kleiner Hitze ca. 10 Min. weich dünsten. Abkühlen lassen, dann mit Cashewkernen, Curry-, Paprikapulver pürieren und mit Salz und Zitronensaft abschmecken.

Zubereitungszeit ca. 40 Min.
Brat-/Dünstzeiten ca. 15 Min.

Tipp: Die Aufstriche halten sich kühl gestellt in Schraubgläsern ca. 5 Tage.

Von tegut… Kochwerkstatt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.