1. November 2019 Category Icon

Alles über Walnüsse

Interview mit einer Walnuss

Von Dirk Henkelmann

Walnüsse gehören zu Weihnachten wie die Kugeln zum Baum. Zeit für ein kurzes Gespräch mit der Königin der Nüsse.

Alles über Walnüsse
Foto: Photo by Marian Kroell on Unsplash

Marktplatz: Verehrte Walnuss, gleich zu Beginn eine politisch unkorrekte Frage: Bei deiner Farbe, hast du einen Migrationshintergrund?
Walnuss: Schon okay, hab ja ’ne harte Schale. Ursprünglich stamme ich aus Mittelasien. Die Römer haben mich aber dann mit nach Europa gebracht. Ich bin also eine Art Weltbürger.

Marktplatz: Kann ich dich hier einpflanzen?
Walnuss: Klar. Einfach im Herbst eine frische Walnuss nicht zu tief eingraben und bis zum Frühling warten. Im ersten Jahr kann dann ein bis zu 30 Zentimeter großes Bäumchen wachsen, später werden daraus auch mal 30 Meter. Allerdings dauert es bis zur ersten Ernte oft zwölf Jahre. Gut Ding will halt Weile haben.

Marktplatz: Du hast unter Ernährungsexperten einen guten Ruf: Schon eine Handvoll täglich soll reichen, um das schlechte LDL-Cholesterin zu senken. Du hilfst, die Durchblutung zu verbessern sowie den Blutdruck, die Gefahr von Herz-Kreislauf-Krankheiten und Arterio­sklerose zu senken. Haben wir etwas vergessen?
Walnuss: Wir schmecken großartig. Und sind größer als Haselnüsse (grinst etwas gemein).

Marktplatz: Themenwechsel. Weihnachten?
Walnuss: Unser Fest. Über die Feiertage werden 24.000 Tonnen Walnüsse deutschlandweit verputzt. Noch Fragen?!

Marktplatz: Wie knackt man dich eigentlich am besten?
Walnuss: Mit einem Nussknacker! Ansonsten: quer hinlegen und mit einem Hammer vorsichtig von oben auf die Schale hauen. Die Nüsse liegen nämlich senkrecht zur Naht im Gehäuse.

Marktplatz: Ein letztes Wort von dir?
Walnuss: Ein Sprichwort sagt: Wer einen Beutel Walnüsse geschenkt bekommt, dem erfüllen sich seine Wünsche.

Rezept: Walnuss-Brownies

Rezept Walnuss-Brownies
Foto: Arvid Knoll

Zutaten für ca. 35 Stück – himmlisch schokoladig, verführerisch

  • 100 g Walnusskerne
  • 250 g Butter
  • 185 g Mehl
  • 1/4 Tl Backpulver
  • Salz
  • 100 g Kakaopulver (schwach entölt)
  • 500 g Mascobado-Zucker (alternativ brauner Zucker)
  • 5 Eier (M)
  1. Walnusskerne grob hacken. Butter schmelzen, abkühlen lassen. Mehl, Backpulver, Prise Salz, Kakaopulver, Zucker mischen, Eier nacheinander unterrühren, flüssige Butter langsam zugeben, gehackte Walnusskerne unterarbeiten.
  2. Teig auf ein tiefes, mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und im 180 Grad heißen Ofen auf mittlerer Schiene ca. 30 Min. backen.
  3. Walnuss-Brownies abkühlen lassen und in kleine Rechtecke schneiden.

Zubereitungszeit ca. 20 Min.
Backzeit ca. 30 Min.