14. Februar 2020 Category Icon

Biskuitrolle backen

Immer schön locker bleiben

Eine Biskuitrolle zu backen, ist nämlich einfacher, als gedacht. Und zum luftig-leichten Teig passt die feine Quark-Blutorangen-Creme perfekt.

Rezept Biskuitrolle
Foto: Arvid Knoll

Woher kommt der Name Biskuitrolle

Der Name kam aus dem Lateinischen zu uns: „bis coctus“ heißt „zweimal gebacken“ und bezeichnete früher eine Art Schiffszwieback. Später wurde darunter ein haltbarer Teig aus Eischnee, Eigelb, Zucker und Mehl verstanden, zum Beispiel in Löffelbiskuit.

Blutorangen-Biskuitrolle mit Pistazien

Zutaten für ca. 1 Rolle – fein säuerlich, toll zu Tee oder Kaffee

  • 5 Eier (M)
  • 110 g Zucker
  • Salz
  • 80 g Mehl
  • 1/2 Tl Backpulver
  • 5 Blatt weiße Gelatine
  • 250 g Schlagsahne
  • 80 g Puderzucker
  • 2 Bio-Blutorangen
  • 200 g Quark (20%)
  • 2 El gehackte Pistazien
  1. Eier trennen. Eiweiß steif schlagen. Eigelb mit 80 g Zucker, Prise Salz cremig rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Eischnee vorsichtig unterheben. Mehl mit Backpulver mischen, darübersieben und ebenfalls unterheben.
  2. Teig auf ein mit Backpapier belegtes Blech streichen und im 200 Grad heißen Ofen ca. 10 Min. backen. Blech herausnehmen und Biskuit auf ein mit übrigem Zucker (30 g) bestreutes sauberes Küchentuch stürzen. Das Backpapier mit etwas Wasser befeuchten, dann vorsichtig abziehen. Biskuit mit dem Küchentuch von der langen Seite aufrollen und auskühlen lassen.
  3. Für die Creme Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Sahne mit 70 g Puderzucker steif schlagen und kalt stellen. Schale von 1 1/2 Blutorangen fein abreiben, Saft auspressen (ca. 90 ml), beides erwärmen. Gelatine gut ausdrücken, im warmen Saft unter Rühren auflösen. 2 El vom Quark unterrühren, dann das Quark-Gelatine-Gemisch unter den übrigen Quark rühren, Mischung ca. 15 Min. kühl stellen. Sobald die Masse beginnt zu gelieren, geschlagene Sahne unter- heben und weitere ca. 15 Min. kühl stellen.
  4. Biskuitboden vorsichtig entrollen, Creme gleichmäßig daraufstreichen, wieder aufrollen und mit der „Naht“ nach unten auf eine Kuchenplatte geben. Rolle ca.
60 Min. kühl stellen. Vor dem Servieren übrige Blutorange (1/2) in feine Scheiben schneiden. Biskuitrolle mit restlichem Puderzucker (10 g) bestäuben und mit Orangenscheiben sowie Pistazien garnieren.

Zubereitungszeit ca. 40 Min.
Backzeit ca. 10 Min.
Kühlzeit ca. 90 Min.

Biskuitrolle: Schritt für Schritt Anleitung

    1. Den Eischnee mit einem großen Quirl vorsichtig unter die Eigelb-Zucker-Masse heben, alles sollte schaumig-luftig bleiben. Auch das Mehl sanft rieselnd einarbeiten.
Biskuitboden backen
Foto: Arvid Knoll

2. Den Biskuitboden auf ein mit Zucker bestreutes Küchentuch stürzen, Backpapier abziehen. Mithilfe des Tuchs den Teig aufrollen, so ist er fürs Aufrollen mit Füllung in Form und reißt nicht ein.

Biskuitboden auf Zucker ausrollen
Foto: Arvid Knoll

3. Biskuitboden vorsichtig glatt legen, die Creme gleichmäßig verstreichen. Dann wieder mithilfe des Küchentuchs aufrollen.

Biskuitboden bestreichen
Foto: Arvid Knoll

Foto & Setstyling: Arvid Knoll/Studio Seiffe
Foodproduktion & Styling: Lukas Fabio Baseda

Von tegut... Kochwerkstatt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.