20. November 2019 Category Icon

Indisch kochen

Bolly-Food

Augen auf für Fernwehküche: Würzig aromatisch, eher mild als scharf und oft vegetarisch, ist indisches Essen ein Hochgenuss. 5 tolle, einfache Rezepte für Basics.

Hähnchen-Tikka-Masala

Tikka Masala
Foto: Arvid Knoll

Zutaten für ca. 2 Portionen – zart mariniert, leicht scharf

  • 350 g Hähnchenbrustfilets
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Tl Paprikapulver (edelsüß)
  • 2 Tl Kreuzkümmel (gemahlen)
  • 3 Tl Koriander (gemahlen)
  • 2 Tl Kurkuma (gemahlen)
  • 1 Tl Chiliflocken
  • 3 El Pflanzenöl
  • 150 g Sahnejoghurt
  • 200 g Tomaten
  • 1 Paprikaschote
  • 1 Zwiebel
  • 1 Stck. Ingwer (ca. 2 cm)
  • 200 g Schlagsahne
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • Salz
  • 30 g
  • Mandelkerne (blanchiert)
  • ½ Bund Koriander
  • Außerdem: Auflaufform (ca. 20 x 20 cm)
  1. Hähnchenfilets in kleine Stücke schneiden. 1 Knoblauchzehe abziehen, fein hacken, mit Paprikapulver, 1 Tl Kreuzkümmel, 2 Tl Koriander, Kurkuma, Chiliflocken in 1 El Öl 1–2 Min. dünsten, mit Hähnchen und Joghurt vermengt in die gefettete Auflaufform geben und abgedeckt mind. 60 Min. kühl stellen. Dann Hähnchen in der Form im 180 Grad heißen Ofen auf der mittleren Schiene ca. 30 Min. garen.
  2. Tomaten, Paprika waschen, putzen, klein würfeln. Zwiebel, übrigen Knoblauch (1 Zehe) abziehen, Ingwer schälen, alles fein hacken und in restlichem Öl (2 El) ca. 2 Min. dünsten. Restliche Gewürze (1 Tl Kreuzkümmel, 1 Tl Koriander), Tomaten- und Paprikawürfel unterheben, ca. 3 Min. mitdünsten. Sahne und Gemü­sebrühe zugeben, Sauce ca. 10 Min. bei kleiner Hitze köcheln lassen, mit Salz abschmecken.
  3. Mandeln ohne Fett in einer Pfanne rösten. Koriander waschen, trocken schütteln, klein schneiden. Hähnchen mit Hälfte des Korianders in die Sauce geben, leicht erhitzen und mit übrigem Koriander und Mandelkernen bestreut servieren.

Zubereitungszeit ca. 40 Min.
Marinierzeit mind. 60 Min.
Garzeiten ca. 45 Min.

Schmecken gut dazu: Basmatireis und Naanbrot

Mango-Lassi

Mango-Lassi
Foto: Arvid Knoll

Zutaten für ca. 4 Portionen – schnell gemacht, fruchtig

  • 1 reife Mango
  • 300 g
  • Joghurt (1,5 % Fett)
  • 1 El brauner Zucker
  • 1 Tl Kurkuma
  • 2 El Zitronensaft
  • 250 ml Wasser (still, gut gekühlt)
  • 1 Tl Rosenwasser
  • Salz
  • Außerdem: 4 Gläser (à ca. 250 ml), Trinkhalme
  1. Mango schälen, Fruchtfleisch vom Stein, anschließend klein schneiden.
  2. Mango mit Joghurt, braunem Zucker, Kurkuma und Zitronensaft pürieren. Wasser unterrühren, mit Rosenwasser, 1 Prise Salz abschmecken. Mango-Lassi in Gläser füllen und mit Trinkhalmen servieren.

Zubereitungszeit ca. 15 Min.

Unser Tipp: Mango-Lassi mit Himbeer-Swirl. So geht’s: 100 g Himbeeren (tiefgekühlt), 1/2 El braunen Zucker und 100 ml Wasser pürieren. Masse auf 4 Gläser mit Mango-Lassi (Rezept oben) verteilen, mit einem Trinkhalm spiral­artig in Schlieren durchs Getränk ziehen.

Samosas mit Minzjoghurt

Samosas
Foto: Arvid Knoll

Zutaten für ca. 4 Portionen – raffiniert, wunderbar knusprig

  • 250 g   Mehl
  • Salz
  • 4 El Pflanzenöl
  • 1 Zwiebel
  • 1 Stck. Kurkuma (ca. 3 cm)
  • 1 grüne Chilischote
  • 2 El Ghee (alternativ: Butterschmalz)
  • 400 g Kartoffeln (gegart, gepellt)
  • 50 g Erbsen (tiefgekühlt)
  • 80 ml Gemüsebrühe
  • 2 Tl Garam Masala
  • 1 Tl Kreuzkümmel (gemahlen)
  • 1 Tl Ingwer (gemahlen)
  • 400 ml Bratöl
  • 2 Stängel Minze
  • 1 Knoblauchzehe
  • 250 g Joghurt (3,5 % Fett)
  • 1 Glas Mango-Chutney
  1. Mehl, 1 Tl Salz und Pflanzenöl mit 125 ml Wasser zu einem glatten Teig verkneten und zugedeckt mind. 30 Min. ruhen lassen.
  2. Zwiebel abziehen, Kurkuma schälen, Chilischote waschen, trocknen, putzen, alles fein hacken und in heißem Ghee ca. 2 Min. dünsten. Kartoffeln klein würfeln, mit Erbsen, Brühe und getrockneten Gewürzen zugeben, Gemüse 3 Min. bei kleiner Hitze garen, mit etwas Salz abschmecken.
  3. Teig in 6 Portionen teilen und zu Kugeln formen. Auf bemehlter Arbeitsfläche jeweils zu dünnen runden Fladen ausrollen (Ø ca. 18 cm). Fladen halbieren, je 1 El Gemüse auf eine Hälfte der Halbkreise setzen, dann über der Füllung zusammenklappen und die Ränder mit einer Gabel fest zusammendrücken.
  4. Samosas portionsweise im ca. 170 Grad heißen Bratöl ca. 5 Min. goldbraun ausbacken, nach der Hälfte der Garzeit wenden. Minze waschen, trocken schütteln, Knoblauch abziehen, beides fein hacken, mit Joghurt verrühren und mit etwas Salz würzen. Samosas mit Minzjoghurt und Mango-Chutney anrichten.

Zubereitungszeit ca. 45 Min.
Ruhezeit mind. 30 Min.
Garzeiten ca. 25 Min.

Linsen-Dal mit Spinat

Linsen Dal
Foto: Arvid Knoll

Zutaten für ca. 4 Portionen – geht ganz einfach, vegetarisch

  • 150 g Basmatireis
  • Salz
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Stck. Ingwer (ca. 1 cm)
  • ½ grüne Peperoni
  • 2 El Ghee (oder Butterschmalz)
  • 150 g rote Linsen
  • 1 ½ El Currypulver (mild)
  • 1 Tl Kurkuma (gemahlen)
  • 200 ml Kokosmilch
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • ½ Tl Chiliflocken
  • 1 El Sesam
  • 250 g frischer Blattspinat
  • 1 El Zitronensaft
  • Pfeffer (aus der Mühle)
  1. Reis ca. 10 Min. in Salzwasser garen.
  2. Zwiebel, Knoblauch abziehen, Ingwer schälen, Peperoni waschen, putzen, alles fein hacken und in heißem Ghee ca. 2 Min. dünsten. Linsen in einem Sieb abspülen, abtropfen lassen und ca. 3 Min. mit 1 El Currypulver und Kurkuma mitdünsten. Kokosmilch, Gemüsebrühe zugeben, mit Chiliflocken würzen und ca. 8 Min. köcheln lassen.
  3. Sesam in einer kleinen Pfanne ohne Fett goldgelb rösten. Spinat waschen, trocken schleudern, putzen, in zwei Portionen nacheinander unter die Linsen heben und zusammenfallen lassen. Dal mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer abschmecken und mit Sesam und restlichem Curry (½ Tl) bestreut zum Basmatireis reichen.

Zubereitungszeit ca. 30 Min.
Garzeiten ca. 25 Min.

Khir – indischer Reispudding

Khir
Foto: Arvid Knoll

Zutaten für ca. 4 Portionen – cremig, aromatisch

  • 500 ml Milch
  • 40 g Reismehl (z. B. Bauckhof)
  • 2–3 El brauner Zucker
  • 1 Tl Rosenwasser
  • Salz
  • ½ Granatapfel
  • 1 El Pistazienkerne
  • 4 Tl getrocknete Blütenmischung
  • Außerdem: 4 flache Dessertschälchen
  1. 300 ml Milch erhitzen. Übrige Milch (200 ml) mit Reismehl und Zucker verquirlen, in die kochende Milch rühren und kurz aufkochen lassen. Pudding mit Rosenwasser und 1 Prise Salz abschmecken, auf Dessertschälchen verteilen, abkühlen lassen und für mind. 60 Min. in den Kühlschrank stellen.
  2. Granatapfelkerne aus der Schale lösen. Pistazienkerne grob hacken. Reispudding kurz vor dem Servieren mit Granatapfelkernen, Pistazien und getrockneten Blüten anrichten.

Zubereitungszeit ca. 25 Min.
Kühlzeit ca. 60 Min.

Unser Tipp: Lieber vegan? Dann tauschen Sie einfach die Milch gegen einen Getreide- oder Sojadrink aus.

Von  tegut… Kochwerkstatt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.