13. März 2020 Category Icon

Reis richtig kochen

Eine Prise Kochweisheiten: Richtig Reis kochen

Wir verraten Ihnen in unseren Koch-Weisheiten kleine Tricks mit großer Wirkung. Diesmal mit dabei: Richtig Reis kochen!

Gefrorene Beeren
Foto: Danielle MacInnes, Unsplash

Tiefgekühltes richtig auftauen

Tiefkühlprodukte tauen nicht an warmer Luft, sondern in kaltem Wasser schneller auf. Aber nur, wenn sie gut verpackt sind, sonst laugen sie dabei aus. Übrigens: 40 Kilo Tiefkühlkost isst jeder Durchschnittsdeutsche pro Jahr.

Welches Ei wofür verwenden

Nicht jedes rohe Ei ist für jede Zubereitungsart gleich gut geeignet. Machen Sie den Test im kalten Wasser: Sinkt das Ei zu Boden, ist es ganz frisch und gut zum Pochieren und für Soufflés. Richtet es sich auf, ist es ideal für Baiser oder Macarons. Steigt es aber auf – Finger weg, es ist verdorben.

So gelingt der perfekte Hefeteig

Leckeres Hefegebäck sollte beim Osterbrunch nicht fehlen. Damit es gelingt, geben Sie in den Vorteig eine Prise Zucker – Hefe braucht Zucker, um sich vermehren.

Cocktailtomaten einfach halbieren

Cocktailtomaten zu halbieren kann sehr aufwendig sein. Doch es geht auch einfach: Legen Sie die kleinen Tomaten zwischen zwei Brettchen und schneiden Sie mit einem scharfen Messer mittig durch den Spalt.

Baiser richtig abkühlen

Temperaturschock: Lässt man Baiser zu schnell auskühlen, „weint“ es. Besser im ausgeschalteten Backofen langsam abkühlen lasse

Richtig Reis kochen

Er ist das wichtigste Getreide der Welt: Reis. Weltweit versorgt er die Menschen als kohlenhydrat- und energiereiches Nahrungsmittel. Reis wird nach der Quellmethode in der doppelten Menge Salzwasser im offenen Topf aufgekocht. Dann Hitze auf ein Minimum herunterschalten, Deckel auflegen und Reis langsam ausquellen lassen – das dauert in der Regel 10–15 Minuten. Kalter Reis lässt sich am besten in einem Sieb über kochendem Wasser erwärmen.

Extra-Tipp: Cremig und mit Biss sollte gutes Risotto sein. Dafür Zwiebeln und Knoblauch andünsten, Risottoreis für 1 Min. dazugeben. Mit Weiß- wein ablöschen. Kochende Brühe dazugeben, dass der Reis bedeckt ist. Wieder- holen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.