3. August 2020 Category Icon

Freilandtomaten: richtig lagern und verarbeiten

Die rote Freude: Tomaten-Know-how

Jetzt gibt es sie wieder: die besonders schmackhaften Freilandtomaten. Davon können wir einfach nicht genug kriegen!

Freilandtomaten
Foto: Fotolia

Was steckt in Tomaten?

Tomaten sind ein echtes heimisches Superfood! Sie enthalten viel Vitamin C, Kalium, Ballaststoffe und sekundäre Pflanzenstoffe – vor allem das Antioxidans Lycopin. Sie helfen, Herz und Kreislauf zu schützen, und stärken die Abwehrkräfte. Am schmackhaftesten sind Bio-Freilandtomaten.

Tomaten richtig lagern

Auf keinen Fall in den Kühlschrank legen – dort verlieren sie ihr Aroma! Bei 15 bis 18 Grad, getrennt von anderem Obst und Gemüse, halten sich Tomaten mehrere Tage. Soll die Reifung verlangsamt werden, entfernen Sie Stängel und Blütenansatz. Noch grüne Tomaten aus dem Garten reifen nach, wenn sie ein paar Tage zusammen mit einem Apfel in Zeitungs­papier und bei Raumtemperatur lagern.

Clever verarbeiten

Immer Stielansatz und grüne Stellen entfernen. Schneiden Sie Tomaten mit einem Wellenschliffmesser quer (parallel zum Stielansatz), dann bleiben die Kerne drin. Soll es in Saucen keine Schalenröllchen geben, die Tomaten vorher häuten. Anleitung unter tegut.com/g/tomatensosse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.