12. Mai 2019 Category Icon

Gelb schmeckt fröhlich

Eine Portion Farbe auf dem Teller hebt die Laune beim Kochen wie beim Essen – und sie intensiviert das Geschmacksempfinden. Fünf Rezepte für den vollendeten Gelb-Genuss.

Polenta-Tartelettes mit gelber Paprika

Polenta-Tartelettes mit gelber Paprika
Foto: Arvid Knoll

Zutaten für ca. 4 Portionen – klein & fein, vegetarisch

  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 150 g Instant-Polenta
  • 1 El Butter
  • 6 Stängel Thymian
  • 40 g Parmesan (am Stück)
  • 1 Ei (M)
  • 150 g Schmand
  • Salz
  • Pfeffer (aus der Mühle)
  • 2 gelbe Paprikaschoten
  • 2 El Pinienkerne
  • Außerdem: 4 Tarteletteförmchen (Ø ca. 10 cm)

Zubereitung Polenta-Tartelettes

  1. Brühe aufkochen, Polenta einrühren, vom
    Herd nehmen und 2–10 Min. ausquellen lassen (je nach Packungsanleitung), dabei mehrmals umrühren. Tarteletteförmchen ausbuttern, Polenta darin verteilen und einen Rand
    hochziehen.
  2. Thymian waschen, trocken schütteln, Blättchen abzupfen und fein hacken. Parmesan fein reiben, beides mit Ei, Schmand, Salz, Pfeffer verquirlen. Paprika waschen, putzen, halbieren, in Streifen schneiden, auf den Polentaböden verteilen. Schmandmischung daraufgeben und mit Pinienkernen bestreuen. Tartelettes im 200 Grad heißen Ofen ca. 20 Min. goldgelb backen, kurz abkühlen lassen, aus den Förmchen lösen und lauwarm servieren.

Zubereitungszeit ca. 25 Min.
Quellzeit 2–10 Min.
Backzeit ca. 20 Min.

Schmeckt gut dazu: ein Rucola-Salat mit Balsamico-Olivenöl-Vinaigrette

Limoncello-Sprizz mit Tonic Water

Limoncello-Sprizz mit Tonic Water
Foto: Arvid Knoll

Zutaten für 4 Gläser (à ca. 200 ml)  – erfrischend, leicht herb

  • 1 Bio-Zitrone
  • 2 Stängel Minze
  • 12 Eiswürfel
  • 12 cl Limoncello
  • 600 ml Prosecco (gut gekühlt)
  • 200 ml Tonic Water (gut gekühlt)
  1. Zitrone waschen und in dünne Scheiben schneiden. Minze waschen, trocken schütteln, Blättchen abzupfen.
  2. Je 3 Eiswürfel, 2 Zitronenscheiben und einige Minzblättchen auf die Gläser verteilen. Dann jeweils 3 cl Limoncello, 150 ml Prosecco und 50 ml Tonic Water angießen und sofort servieren.

Zubereitungszeit ca. 5 Min.

Kurkuma-Parmesan-Taler mit Schwarzkümmel

Kurkuma-Parmesan-Taler mit Schwarzkümmel
Foto: Arvid Knoll

Zutaten für ca. 60 Stück – fein-würzig, schnell gemacht

  • 100 g Parmesan (frisch gerieben)
  • 150 g Maismehl
  • 50 g Butter
  • 50 g Frischkäse
  • 1 Ei (L)
  • 2 El Kurkuma
  • ¼ Tl Kreuzkümmel
  • Salz
  • Pfeffer (aus der Mühle)
  • 2 El Schwarzkümmel
  • Außerdem: Backpapier, Ausstecher oder Schnapsglas (ø ca. 3 cm)
  1. Alle Zutaten bis auf den Schwarzkümmel rasch zu einem glatten Teig verkneten und ca. 30 Min. kühl stellen.
  2. Teig auf bemehlter Fläche ca. 1 cm dick ausrollen und Kreise ausstechen (ø ca. 3 cm).
  3. Kurkuma-Parmesan-Taler auf mit Backpapier belegte Bleche geben, Schwarzkümmel darüberstreuen und etwas andrücken. Jedes Blech Plätzchen im 180 Grad heißen Ofen auf mittlerer Schiene ca. 10 Min. goldgelb backen, herausnehmen und auskühlen lassen.

Zubereitungszeit ca. 25 Min.
Kühlzeit ca. 30 Min.
Backzeit ca. 10 Min. je Blech

Ricotta-Parmesan-Ravioli mit Safransauce und Spargel

Ricotta-Parmesan-Ravioli mit Safransauce und Spargel
Foto: Arvid Knoll

Zutaten für ca. 4 Portionen – etwas aufwendiger, lässt sich gut vorbereiten

  • 300 g doppelgriffiges Mehl
  • Salz
  • 4 Eier (M)
  • 1 El Olivenöl
  • 500 g weißer Spargel
  • 1 El Zucker
  • 250 g Ricotta
  • 80 g Parmesan (am Stück)
  • Pfeffer (aus der Mühle)
  • 1 Tl Thymian
  • 1 Schalotte
  • 1 El Butter
  • 2 Tl Mehl
  • 150 ml Weißwein
  • 100 g Schlagsahne
  • ½ Döschen Safranfäden (0,2 g)
  • Außerdem: Nudelmaschine
  1. Mehl, 1 Tl Salz, 3 Eier, Olivenöl in einer Schüssel vermengen. Dann auf leicht bemehlter Arbeitsfläche von Hand ca. 5 Min. kneten, bis der Teig glänzt, elastisch ist und sich von der Arbeitsfläche löst. Abgedeckt ca. 60 Min. bei Zimmertemperatur ruhen lassen.
  2. Spargel schälen, holzige Enden entfernen, schräg in ca. 5 cm lange Stücke schneiden und in Salzwasser mit Zucker ca. 10 Min. bissfest garen, aus dem Wasser nehmen, beides beiseitestellen.
  3. Teig vierteln, mit Mehl bestäuben und jedes Viertel mehrmals durch die Nudelmaschine drehen. Dafür mit dem größten Walzenabstand beginnen, Teig mehrmals durchdrehen, dann mit nächstkleinerem Abstand fortfahren, bis der Teig ca. 1 mm dünn ist. Teigplatten dann auf einem mit Mehl bestäubten Tuch ca. 15 Min. trocknen lassen.
  4. Ricotta mit restlichem Ei (1), 40 g fein geriebenem Parmesan, Salz, Pfeffer, Thymian vermengen. Auf zwei Teigplatten je 1 Tl Ricottamasse im Abstand von ca. 5 cm verteilen. Zwischenräume mit Wasser bepinseln und übrige Teigplatten daraufgeben, mit den Fingerspitzen vorsichtig andrücken. Mit Hilfe eines Teigrädchens in ca. 5 x 5 cm große Ravioli schneiden, Ränder gut andrücken.
  5. Schalotte abziehen, fein würfeln, in Butter glasig schwitzen. Mehl zugeben, mitanschwitzen, dann Weißwein, 150 ml Spargelsud und Sahne unter Rühren angießen. Sauce einmal aufkochen lassen, mit Salz, Pfeffer, Safran würzen. Ravioli in reichlich Salzwasser offen ca. 2 Min. kochen, mit einer Schaumkelle herausnehmen und mit dem Spargel in der Safransauce wenden. Ravioli, Sauce, Spargel mit übrigem, grob gehobeltem Parmesan (40 g) und Pfeffer bestreut servieren.

Zubereitungszeit ca. 75 Min.
Ruhe-/Trocknungszeiten ca. 75 Min.
Garzeiten ca. 12 Min.

Schmeckt gut dazu: ein fruchtiger Weißwein (trocken, gut gekühlt)

Gebackene Banane mit Kokoschips und Mangoeis

Gebackene Banane mit Kokoschips und Mangoeis
Foto: Arvid Knoll

Zutaten für ca. 4 Portionen – exotisch-fruchtig, ganz einfach

400 g Mangofruchtfleisch
1 Bio-Limette
200 g griechischer Joghurt
4 El Puderzucker
4 Bananen
1 El Butter
2 El Honig
3 El weißer Rum
Salz
4 El Kokoschips

  1. Mango fein würfeln und ca. 4 Std. im Gefrierfach tiefkühlen. Anschließend ca. 10 Min. antauen lassen. Limette waschen, trocken tupfen, Schale fein abreiben, mit Joghurt und Puderzucker zur Mango geben und alles fein-cremig pürieren. Mangoeis ca. 15 Min. ins Gefrierfach geben.
  2. Bananen schälen, längs halbieren. Butter, Honig und Rum in einer Pfanne erhitzen, offen etwas einkochen lassen, mit Prise Salz würzen. Bananenhälften zufügen und unter Wenden bei mittlerer Hitze ca. 5 Min. braten.
  3. Bananenhälften mit Mangoeis anrichten und mit Kokoschips garniert servieren.

Zubereitungszeit ca. 20 Min.
Gefrier-/Antauzeit ca. 4 Std. 25 Min.
Bratzeit ca. 5 Min.

Tipp: Für eine ganz fixe Zubereitung einfach gewürfelte Mango aus der Tiefkühlung verwenden.

Von tegut... Kochwerkstatt