15. Februar 2021 Category Icon

Essen macht froh

Iss dich glücklich

Gutes Essen macht froh – und mit der richtigen Würze, Farbe und Schale sogar noch ein bisschen mehr.

Chili
Foto: Shutterstock

Scharfe Sache

Der Scharfmacher Chili gilt als „mood food“. Der Grund: Die Schoten enthalten das Alkaloid Capsaicin, das die Nervenzellen reizt. Das leichte Schmerzgefühl lässt unser Gehirn Endorphine ausschütten, Glückshormone also, die entspannend wirken und positive Stimmung erzeugen.

Glückliches Geschirr

Schon lange wächst die Fangemeinde der lustigen Tassen, Schalen und Brettchen aus dem Hause 58products, das 1998 als Start-up im Bereich Computeranimation begann. Wer beim Frühstück gute Laune für den Tag tanken will, wählt Porzellan mit Lächeln. 58products.com

Bunt fürs Leben

Farbe auf dem Teller – zum Beispiel ein fröhliches gelbes Curry – hebt die Laune beim Kochen und Essen. Zudem entstehen die Farben der Lebensmittel durch Inhaltsstoffe wie Carotinoide und andere sekundäre Pflanzenstoffe, die auch eine gesundheitliche Funktion haben. Wer bunt isst, nimmt also eine gute Bandbreite an Nährstoffen, Vitaminen und Mineralien zu sich.

Happy Food

Wie eine ausgewogene Ernährung mit bestimmten Inhaltsstoffen die Darmflora pflegt und diese dann für gute Stimmung sorgt – das erklären Niklas Ekstedt und Henrik Ennart in „Happy Food“. Südwest Verlag, randomhouse.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.