17. Januar 2020 Category Icon

Interview mit einer Banane

Auch wenn es auf den ersten Blick nicht so aussieht: Die Banane von tegut… fairbindet ist anders als die meisten ihrer Kolleginnen. Ein Gespräch über Herkunft und innere Werte.

Banane, Rezept Bananenbrot
Foto: iStock

Marktplatz: Liebe Banelino-Banane, wie soll ich dich eigentlich ansprechen?
Banane: Nenn mich Banane. Der Name kommt übrigens ursprünglich aus dem westafrika- nischen Wolof und kam dann über das Portugiesische ins Deutsche. Banelino ist eher meine Herkunft.
Marktplatz:: Ist das eine Region?
Banane: Nein, eher ein kleines Paradies in der Dominikanischen Republik (lacht glücklich). Banelino ist ein Zusammenschluss von 300 Kleinbauern, die ihre Bio-Ware verkaufen.
Marktplatz: Das klingt gut.
Banane: Ist es auch. Es bleibt nicht nur mehr Geld bei den Bauern – durch uns werden die Lebensbedingungen von vielen Menschen verbessert – es wird auch nachhaltig, sozial und biologisch gewirtschaftet. Von jeder Kiste geht zusätzlich 1 Euro in viele soziale Projekte – etwa zur Bildungs- und Gesundheitsförderung.
Marktplatz: Okay, sehr sympathisch, aber reden wir über dich. Was steckt in dir?
Banane: Viel Kalium und Magnesium, B-Vitamine und Tryptophan. Besonders ist meine Kombi aus schnell verwertbarem Trau- benzucker, Ballaststoffen und „langsamer“ Stärke. So liefere ich schnell Energie, halte aber auch länger satt.
Marktplatz: Und dann loben dich auch noch alle für die weltbeste Verpackung.
Banane: Mit Recht. Dabei wissen viele nicht, wie man mich richtig schält: am dicken Ende von zwei Seiten greifen und auseinanderziehen. Das zieht weniger Fäden. So machen es die Affen auch. (Zwinkert vielsagend.) Marktplatz: Magst du eigentlich die Minions?
Banane: Logo. Ich sage nur: „Bananaaaa“.

Rezept für Bio-Bananenbrot

Zutaten für eine Kastenform (25 × 11 × 7 cm)

  • 50 g helle Rosinen
  • 3 El Saft
  • Schale 1⁄2 Bio-Orange
  • 150 g Butter
  • Butter für die Form
  • 120 g Vollrohrzucker
  • 520 g Weizenvollkornmehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 Tl Zimt (gemahlen)
  • 350 g geschälte Bio-Bananen
  • Saft 1⁄2 Bio-Zitrone
  • 150 g saure Sahne
  • 2 Eier (L)
  1. Rosinen in Orangensaft einweichen. Butter bei geringer Hitze schmelzen, Zucker zugeben, abkühlen lassen. Mehl mit Backpulver, Salz, Zimt, Orangenschale vermengen.
  2. Bananen im Zitronensaft fein zerdrücken, saure Sahne unterrühren. Eier verquirlen, Butter-Zucker-Mischung unterrühren. Mehlmischung unterheben und zum Schluss die zerquetschten Bananen unterrühren.
  3. Teig in die ausgebutterte Form füllen, auf der zweiten Schiene von unten im 180 Grad heißen Backofen 60–70 Min. backen.

Hier finden Sie weitere Interviews mit Obst und Gemüse.

Von Dirk Henkelmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.