6. August 2019 Category Icon

Kurvenstars der Saison

Rund und rot oder lieber geschwungen gelb? Hokkaido und Butternuss-Kürbis verführen uns jetzt zu kulinarischen Überraschungen.

Butternuss-Kürbis mit Hack, Oliven und Knoblauch-Dip

Foto: Arvid Knoll

Zutaten für ca. 4 Portionen – mediterran, wenn Gäste kommen

  • 2 Butternuss-Kürbisse (à ca. 800 g)
  • 3 El Olivenöl
  • 2 Stängel Rosmarin
  • 5 Stängel Thymian
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 300 g Rinderhackfleisch
  • Salz
  • Pfeffer (aus der Mühle)
  • 80 g Kalamon-Oliven (ohne Stein)
  • 150 g Feta
  • 450 g griechischer Joghurt
  • 1 Tl Zitronensaft
  • Außerdem: Backpapier

Zubereitung Butternuss-Kürbis mit Hack

  1. Kürbisse waschen, trocken tupfen, längs halbieren, Kerne entfernen. Hälften innen mit je ¼ El Olivenöl bestreichen, mit den Schnittseiten auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und im 180 Grad heißen Ofen ca. 30 Min. garen, herausnehmen, ca. 10 Min. abkühlen lassen.
  2. Für die Füllung Rosmarin, Thymian waschen, trocken schütteln, Blätter abstreifen und fein hacken. Zwiebel und 1 Knoblauchzehe abziehen, beides fein würfeln. Rinderhack in restlichem Olivenöl (2 El) ca. 3 Min. anbraten, Zwiebel-, Knoblauchwürfel zugeben, ca. 2 Min. mitbraten, alles mit Kräutern, Salz und Pfeffer würzen.
  3. Mit einem Löffel jeweils einen Teil des Kürbisfruchtfleischs aus den Hälften herauslösen – dabei einen ca. 1,5 cm dicken Rand stehen lassen. Oliven zusammen mit ausgelöstem Kürbisfruchtfleisch, zerkrümeltem Feta und 50 g Joghurt unter die Hackmasse geben, mit Salz, Pfeffer würzen.
    Masse auf die Kürbishälften verteilen und unter dem heißen Backofengrill (höchste Stufe) auf mittlerer Schiene ca. 5 Min. überbacken.
  4. Übrige Knoblauchzehe abziehen, fein hacken, mit restlichem Joghurt (400 g) verrühren und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Butternusskürbis mit Joghurt-Dip servieren.

Zubereitungszeit ca. 30 Min.
Abkühlzeit ca. 10 Min.
Garzeiten ca. 40 Min.

Tipp: Mit einem kleinen Kugelausstecher lässt sich das vorgegarte Kürbisfruchtfleisch ganz leicht aus den Hälften lösen.

Kürbis-Brownies

Kürbis-Brownies
Foto: Arvid Knoll

Zutaten für ca. 9 Stücke – raffiniert, himmlisch schokoladig

  • 150 g Hokkaido-Kürbis (geputzt)
  • 5 El Aprikosenkonfitüre
  • 200 g Edel-Zartbitterschokolade (58 % Kakao)
  • 125 g Butter
  • 150 g brauner Zucker
  • 3 Eier (L)
  • 3 El Kakao
  • Salz
  • ½ Tl Zimt
  • ¼ Tl Piment (gemahlen)
  • 125 g Mehl
  • 1 Tl Grieß
  • Außerdem: 1 Backform (ca. 22 x 22 cm), Holzstäbchen

Zubereitung Kürbis-Brownies

  1. Kürbis in ca. 2 cm kleine Stücke schneiden und in 75 ml Wasser ca. 10 Min. mit Deckel weich dünsten, dann überschüssiges Wasser abgießen. Kürbis mit 3 El Aprikosenkonfitüre pürieren.
  2. Schokolade grob hacken, Butter würfeln, beides zusammen über einem heißen Wasserbad schmelzen, Zucker einrühren.
  3. Eier nacheinander unterschlagen, dann das mit Kakao, Prise Salz, Zimt und Piment vermischte Mehl unterheben.
  4. Teig in die gefettete und mit Grieß ausgestreute Form geben. Mit einem Teelöffel kleine Mulden in die Teigoberfläche drücken, jeweils 1 Tl Kürbispüree hineinsetzen und mit einem Holzstäbchen längs, quer und diagonal durch den Teig ziehen. Kürbis-Brownies im 190 Grad heißen Ofen auf der 2. Schiene von unten ca. 20 Min. backen, aus dem Ofen nehmen und noch heiß mit restlicher Aprikosenkonfitüre
    (2 El) bestreichen.

Zubereitungszeit ca. 30 Min.
Dünst-/Backzeiten ca. 30 Min.

Butternuss-Hähnchen-Curry mit Basmatireis

Butternuss-Hähnchen-Curry mit Basmatireis
Foto: Arvid Knoll

Zutaten für ca. 4 Portionen – herrlich aromatisch, leicht und frisch

  • 300 g Butternuss-Kürbis (geputzt)
  • 200 g Brokkoli
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 300 g Hähnchenbrustfilet
  • 2 El Erdnussöl
  • 2 Tl Currypaste
  • 1 Tl Zucker
  • Salz
  • Pfeffer (aus der Mühle)
  • 400 ml Kokosmilch
  • 200 g Basmatireis
  • ½ Pck. Koriander
  • 50 g Erdnüsse (geröstet, gesalzen)
  • 1 El Limettensaft

Zubereitung Butternuss-Hähnchen-Curry

  1. Kürbis ca. 1,5 cm klein würfeln, Brokkoli waschen, putzen und in Röschen teilen. Zwiebel, Knoblauch abziehen, fein hacken. Hähnchenbrust in ca. 2 cm große Stücke schneiden, in Erdnussöl ca. 3 Min. scharf anbraten. Zwiebel, Knoblauch, Currypaste, Zucker zugeben und ca. 2 Min. garen.
  2. Kürbis und Brokkoli zugeben, alles ca. 3 Min. dünsten, mit Salz und Pfeffer würzen. Kokosmilch angießen, Curry bei kleiner Hitze weitere ca. 5 Min. köcheln lassen.
  3. Währenddessen Basmatireis nach Pa­ckungsanleitung in Salzwasser ca. 10 Min. garen. Koriander waschen, trocken schütteln, klein zupfen. Erdnüsse grob hacken. Curry mit Limettensaft, nach Belieben mit Salz, Pfeffer abschmecken und auf Basmatireis mit Koriander sowie Erdnüssen bestreut anrichten.

Zubereitungszeit ca. 30 Min.
Dünst-/Garzeiten ca. 25 Min.

Kürbis-Brötchen

Kürbis-Brötchen
Foto: Arvid Knoll

Zutaten für ca. 12 Stück – ausgefallen, braucht etwas Übung

  • 200 g Hokkaido-Kürbis (geputzt)
  • 2 Tl Trockenhefe
  • 1 Tl + 50 g Zucker
  • 500 g Mehl
  • Salz
  • 1 Tl Koriander (gemahlen)
  • 1 Eigelb
  • 2 El Milch
  • Außerdem: Backpapier
  • 1 Tl Öl
  • Küchengarn (12 x ca. 80 cm)

Zubereitung Kürbis-Brötchen

  1. Kürbis in ca. 2 cm kleine Stücke schneiden und in 100 ml Wasser ca. 10 Min. mit Deckel weich dünsten, dann überschüssiges Wasser abgießen, Kürbis pürieren, lauwarm abkühlen lassen.
  2. Trockenhefe und 1 Tl Zucker in 180 ml warmem Wasser auflösen. Mehl in eine Schüssel geben, mit Hefewasser, Kürbispüree, ¼ Tl Salz, übrigem Zucker (50 g) und Koriander verkneten. Hefeteig an einem warmen Ort zugedeckt ca. 90 Min. gehen lassen.
  3. Backpapier in 12 Quadrate (ca. 6 x 6 cm) schneiden. Hefeteig in 12 Stücke teilen, daraus mit bemehlten Händen jeweils kleine Brötchen formen, jeweils auf ein Stück Backpapier setzen und samt Papier über Kreuz mehrmals locker mit einem Stück leicht geöltem Küchengarn umwickeln.
  4. Eigelb mit Milch verquirlen. Kürbisbrötchen auf zwei Bleche verteilen, mit Eiermilch bestreichen und nacheinander im 200 Grad heißen Ofen auf zweiter Schiene von unten 20–25 Min. goldgelb backen.

Zubereitungszeit ca. 40 Min.
Dünst-/Backzeiten 30–35 Min.
Gehzeit ca. 90 Min.

Kürbis-Cashew-Aufstrich

Kürbis-Cashew-Aufstrich
Foto: Arvid Knoll

Zutaten für 1 Twist-off- oder Weck-Glas (ca. 250 ml) – samtig und golden, supereinfach

  • 100 g Hokkaido-Kürbis (geputzt)
  • 100 g Cashewkerne
  • 4 El Rapsöl
  • Salz
  • 2 El Zitronensaft

Zubereitung Kürbis-Cashew-Aufstrich

  1. Kürbis in ca. 2 cm kleine Stücke schneiden und in 50 ml Wasser ca. 10 Min. mit Deckel weich dünsten, dann überschüssiges Wasser abgießen, Kürbis zerdrücken.
  2. Cashewkerne mit Rapsöl, Kürbismus fein pürieren und mit ¼ Tl Salz und Zitronensaft abschmecken. Kürbis-Cashew-Aufstrich in das saubere Glas füllen.

Zubereitungszeit ca. 25 Min.
Dünstzeit ca. 10 Min.

Tipp: Passt perfekt zu ofenwarmen Kürbisbrötchen. Hält sich im Kühlschrank ca. 1 Woche.

Von tegut… Kochwerkstatt