15. Februar 2020 Category Icon

Rezept für Rinderschmorbraten

Lieblingscomeback: Sonntagsbraten

Früher war das ganz normal: einmal in der Woche Fleisch, dann aber richtig gut. Wer nachhaltig denkt, hält es heute wieder so.

Rinderschmorbraten mit buntem Gemüse

Rinderschmorbraten mit buntem Gemüse
Foto: Arvid Knoll

Zutaten für ca. 6 Portionen

  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 500 g Kartoffeln (vorwiegend festkochend)
  • 2 Möhren
  • 200 g Knollensellerie
  • 500 g Rosenkohl
  • 1,5 kg Rinderbraten (Hüfte oder Schulter)
  • 3 El Rapsöl
  • 300 ml Rotwein (trocken)
  • 2 Tl Meersalz
  • 1 Tl schwarze Pfefferkörner
  • 1 Tl rosa Pfefferbeeren (Schinusfrüchte)
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 Tl Rosmarin (getrocknet)
  • 550 ml Rinderfond

Außerdem: Bräter, Fleischthermometer

  1. Zwiebeln, Knoblauch abziehen und klein würfeln. Kartoffeln, Gemüse waschen, putzen bzw. schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Rosenkohlstängel kreuzweise einritzen.
  2. Fleisch trocken tupfen, im Bräter in Rapsöl von allen Seiten kräftig anbraten, dann herausnehmen. Zwiebeln, Knoblauch und das vorbereitete Gemüse im verbliebenen Bratfett ca. 5 Min. dünsten. Rotwein angießen.
  3. Meersalz, Pfefferkörner, Pfefferbeeren, zerpflückte Lorbeerblätter, Rosmarin im Mörser zerstoßen und Fleisch damit einreiben. Braten in den Gemüsesud legen. Rinderfond aufkochen, angießen und den Braten im 90 Grad heißen Ofen mit Deckel ca. 3 1⁄2 Std. schmoren lassen (Kerntemperatur 75 Grad).
  4. Rinderbraten herausnehmen und ca. 10 Min. ruhen lassen. Gemüsesauce weitere ca. 10 Min. köcheln, dann Gemüse bis auf ca. 3 El abschöpfen, Sauce fein pürieren. Braten in Scheiben schneiden, mit übrigem Schmorgemüse und Sauce servieren.

Zubereitungszeit ca. 60 Min.
Garzeiten ca. 15 Min. + ca. 3 1⁄2 Std.
Ruhezeit ca. 10 Min.

Rinderschmorbraten: Schritt für Schritt zubereiten

Rinderbraten von allen Seiten anrbraten
Foto: Arvid Knoll

Das Fleisch zunächst von allen Seiten anbraten – so bekommt der Braten ein feines Röstaroma und außen eine kräftige Farbe.

Fleischthermometer
Foto: Arvid Knoll

Zum Prüfen der Temperatur das Fleischthermometer so ins Fleisch stecken, dass die Spitze in die Mitte des Bratens reicht.

Bratensoße
Foto: Arvid Knoll

Ein Teil des Gemüses wird verwendet, um die Bratensauce zu binden. Gemeinsam püriert, ergibt sich eine cremige, aromastarke Sauce.

Bei Niedertemperatur gegart, wird ein Braten besonders zart, saftig und aromatisch. Um den perfekten Garpunkt zu bestimmen, ist ein Fleischthermometer notwendig, dessen Spitze in die Mitte des Fleischstückes reicht. Ein Rinderbraten von ca. 1,5 kg ist bei 65–70 Grad innen medium, bei 80 Grad gut durch (kerntemperatur.org).

Von tegut... Kochwerkstatt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.