23. Mai 2019 Category Icon

Interview mit einem Maiskolben

Ein Gespräch mit einem Maiskolben über Kolumbus, die Pharmaindustrie und essbares Geschirr.

Maiskolben
Foto: Shutterstock

Marktplatz: Guten Tag!
Maiskolben: ¡Hola!

Marktplatz: Richtig, Sie kommen ja aus Mexiko. Und sind im Herzen anscheinend immer noch Mexikaner …
Maiskolben: Sí, sí, señor! Christoph Kolumbus hat mich im 16. Jahrhundert nach Europa gebracht, aber in Méjico war ich mucho länger zu Hause, die ältesten Funde gehen bis ca. 3000 v. Chr. zurück!

Marktplatz: Hier gelten Sie als einer der „Big Player“ aus der mexikanischen Küche. Haben Sie ein paar Rezepttipps?
Maiskolben: Ay caramba, wo soll ich da anfangen?! Meine Körner schmecken gekocht muy bien im Salat oder auch als Beilage zum Fleisch. Aber mein persönlicher favorito ist: als ganzer Kolben gegrillt und dann noch un poco Butter, Pfeffer und Salz … mmmmmh, fantástico!

Marktplatz: Wenn man die Butter weglässt, sind Sie ja auch ganz schön gesund.
Maiskolben: Aber hola! Vitamine, Mineralien und mucho Ballaststoffe, das ist eine super Mischung für Muskeln, Herz, Sehkraft und die digestión. Der Tee aus meinem Bart, also diesen langen Fasern, die am Kolben hängen, hat eine entwässernde Wirkung und soll auch muy bien gegen Müdigkeit und reumatismo sein.

Marktplatz: Sie arbeiten ja sogar professionell mit der Pharmaindustrie zusammen.
Maiskolben: Sí, sí, correcto! Maisstärke ist ein Hilfsstoff bei der producción von Tabletten. Sowieso mische ich in sehr vielen Bereichen mit: Futter für Nutztiere, Herstellung von Biogas und biobasierten Kunststoffen — man kann aus mir sogar essbares Geschirr herstellen!

Marktplatz: Wow! Da ist man ja schon vom Zuhören erschöpft. Machen Sie jetzt erst mal Siesta?
Maiskolben: Nein, ich mach lieber Fiesta. (singt) Fiesta, Fiesta Mexicaaaaana …!

Zuckermais und gefüllte Paprika mit Dip

Zutaten für ca. 4 Portionen

  • 50 g Cashewkerne (geröstet)
  • 100 g Bulgur
  • Salz
  • 1 Handvoll Rosinen
  • 4 El Frischkäse
  • Currypulver
  • Cayennepfeffer
  • 1 Tl Zitronensaft
  • 3 vorgegarte Maiskolben
  • 3 Paprikaschoten
  • 2 El Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 200 g Schmand
  1. Cashews grob hacken. Bulgur in Salzwasser ca. 10 Min. garen, abgießen. Cashews, Rosinen, Frischkäse unterrühren, mit 1 Tl Currypulver, Salz, Prise Cayennepfeffer, Zitronensaft würzig abschmecken.
  2. Maiskolben quer halbieren. Paprika waschen, seitlich einen langen Streifen herausschneiden. Kerne entfernen, Schoten mit dem Bulgurmix füllen, Streifen wieder aufsetzen. Alles auf eine gefettete Grillschale legen, mit Olivenöl bestreichen, ca. 25 Min. grillen.
  3. Knoblauch abziehen, fein hacken, mit Schmand und Salz verrühren. Mais mit Currypulver und Salz würzen, mit Dip und Paprika servieren.

Zubereitungszeit ca. 25 Min. – Grill- und Garzeiten ca. 35 Min.

Von Dirk Henkelmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.