1. Januar 2017
Category Icon
Bibimbap - Koreanisches Reis-Gemüse-Gericht

Bibimbap – Koreanisches Reis-Gemüse-Gericht

Bibimbap ist ein typisch koreanisches Gericht mit wunderbar bunten Zutaten. Hier haben wir sogar eine vegane Variante für Sie.

Zutaten für 4 Personen
  • 20 g Shiitake-Pilze (getrocknet)
  • 100 g Naturreis mit Wildreis
  • 3 Prisen Salz
  • 0.5 Salatgurke
  • 1 El Zucker
  • 2 El Apfelessig
  • 125 g Blattspinat
  • 1 El Tahin (Sesampaste)
  • 6 Tl Sesamöl
  • 3 El Sesamsaat
  • 1 Möhre
  • 1 Prise Pfeffer (aus der Mühle)
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 200 g Tofu
  • 3 El Sojasauce
  • 2 Tl Sambal Oelek
Arbeitszeiten

Zubereitungszeit ca. 45 Min.
Zieh- und Einweichzeit ca. 75 Min.
Garzeit ca. 30 Min.

Zubereitung
  1. Shiitake ca. 60 Min. in warmem Wasser einlegen. Reis nach Packungsanleitung in Salzwasser ca. 30 Min. garen. Gurke halbieren, entkernen und in feine Würfel schneiden. 2 El kochendes Wasser mit Zucker verrühren. 1 El Apfelessig hinzugeben und mit 1 Prise Salz würzen. Die Gurkenstücke mit dem Dressing vermengen und ca. 15 Min. ziehen lassen.
  2. Blattspinat waschen, etwas abtropfen lassen, grob hacken und in einer Pfanne bei geringer Hitze andünsten. Tahin, 1 Tl Sesamöl, 1 El Sesam unterrühren und mit 1 Prise Salz würzen. Spinat aus der Pfanne nehmen und abgedeckt beiseitestellen.
  3. Möhre raspeln und in 1 Tl Sesamöl anbraten, mit 1 Prise Zucker, Salz, Pfeffer abschmecken, herausnehmen, ebenfalls abgedeckt beiseitestellen. Frühlingszwiebeln putzen, in Ringe schneiden. Tofu würfeln, in 2 Tl Sesamöl goldgelb braten, Frühlingszwiebeln zugeben, mit Sojasauce (1 El) würzen. Shiitake abgießen, grob hacken, kurz in der Pfanne erwärmen.
  4. Für das Dressing übrige Sojasauce (2 El), Chili-paste, restliches Sesamöl (1 Tl), 1 El Wasser, restlichen Apfelessig (1 El) gut verrühren. Alle Zutaten, bis auf das Dressing, in einer Schüssel anrichten (nicht vermischen), mit übrigem Sesam (2 El) bestreuen und mit Dressing beträufelt servieren.
Unser Tipp

In Korea wird das Gericht mit einem rohen Ei serviert, das auf die warmen Bestandteile gegeben wird. Alternativ wird hierzulande ein Spiegelei dazu gereicht.