1. November 2018
Category Icon

Fleischfondue in selbstgemachtem Rinderfond

kräftig-würzig, etwas aufwendiger

Zutaten für 6 Personen
  • 1 Zwiebel
  • 200 ml Rotwein (trocken)
  • 750 g Rinderbrust (ohne Knochen)
  • 1 Prise Salz
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 Wacholderbeeren
  • 1 Tl Pfefferkörner
  • 2 Stängel Thymian
  • 1 Pck. Suppengemüse
  • 1 Knoblauchzehe
  • 400 g Rinderfilet
  • 400 g Schweinefilet
  • 400 g Hähnchenbrustfilets
Außerdem: 1 Papierteefilter, Küchengarn, 1 Fonduetopf
Arbeitszeiten

Zubereitungszeit ca. 60 Min.
Garzeit ca. 180 Min.

Zubereitung
  1. Zwiebel waschen, mit Schale halbieren und die Schnittflächen in einem großen Topf bei mittlerer Hitze goldbraun rösten. 1,8 l Wasser, Rotwein angießen, Rinderbrust, 2 El Salz hineingeben. Gewürze in den Teefilter geben, mit Küchengarn verschließen und zufügen. Alles mit schräg aufgelegtem Deckel ca. 120 Min. sanft köcheln lassen. Aufsteigende Trübstoffe abschöpfen.
  2. Suppengemüse waschen, putzen, grob zerteilen. Knoblauch abziehen, beides zum Fond geben und für weitere ca. 60 Min. köcheln lassen. Dann Gewürzsäckchen und Fleisch herausnehmen (es eignet sich klein geschnitten für einen Fleischsalat am nächsten Tag) und Brühe durch ein Sieb in den Fonduetopf abgießen.
  3. Rinder-, Schweine- und Hähnchenbrustfilet gut trocken tupfen, in mundgerechte, ca. 1 cm dicke Stücke schneiden und auf Spieße gesteckt mind. 3 Min. in der heißen Brühe garen.
Unser Tipp

Schmecken gut dazu:
Feldsalat mit Vinaigrette, Baguette, Dips, Saucen und ein kräftiger Rotwein