11. Dezember 2020 Category Icon

Spargel: Farbe, Wirkung, Rezept

Interview mit einem Spargel

Ein Gespräch mit dem edlen Gemüse über royale Verwandtschaft, Sonnenlicht und Heilkräfte.

Spargel
Foto: Shutterstock

Marktplatz: Heute haben wir endlich eine Audienz beim königlichen Gemüse erhalten:
dem Spargel.
Spargel: Erhebt euch.

Marktplatz: Vielen Dank, Eure königliche Hoheit. Würden Sie uns erzählen, wie Sie zu Ihren Titeln gekommen sind?
Spargel: Nun, schon vor langer Zeit wurden meine einzigartigen Fähigkeiten im alten Griechenland erkannt. Beispielsweise besitzen meine Wurzeln heilende Kräfte. Dadurch war ich auch in den Klöstern Europas ein gern gesehener Gast.

Marktplatz: Fast schon ein bescheidener Anfang.
Spargel: Zügelt euch. Denn von da an dauerte es nicht mehr lang, bis ich zur rechtmäßigen Lieblingsspeise des Adels wurde. Sogar der Sonnenkönig Ludwig XIV. konnte nicht genug von mir bekommen.

Marktplatz: Dürfen wir wissen, wie der Sonnenkönig seinen Spargel gegessen hat?
Spargel: Das unterliegt der Diskretion. Aber ich kann euch sagen, dass ich sowohl im Topf als auch in der Pfanne und im Ofen souverän, ja fast schon absolutistisch bin. Sogar so manch profanem Grill habe ich schon Glanz verliehen.

Marktplatz: Aber selbst als königliches Gemüse ist man auf ein Gefolge angewiesen. Mit welchen Zutaten bereitet man Sie am wohlschmeckendsten zu?
Spargel: Selbstverständlich schmecke ich auch ganz alleine herrschaftlich. Aber wer es wünscht, kann mir gerne Butter, Fisch, Fleisch oder Sauce zur Seite stellen.

Marktplatz: Da läuft uns direkt das Wasser im Mund zusammen. In welcher Beziehung stehen Sie denn zum grünen und violetten Spargel? Sind Ihre Häuser miteinander verwandt?
Spargel (lacht): Ja. Meine Farbe hängt ganz alleine davon ab, wie viel Sonnenlicht mich trifft, während ich wachse. Wachse ich ganz ohne Sonne auf, bleibe ich bleich, ansonsten betreibe ich im Sonnenlicht Fotosynthese und werde erst violett und dann grün.

Marktplatz: Jetzt hätten wir noch eine Frage unserer Leser … (räusper) Woher kommt es eigentlich, dass nach dem Spargelessen der Urin so …
Spargel: Wachen!!! Entfernt diesen unverschämten Dreistling!

Rezept: Spargel vom Grill

Rezept: Spargel vom Grill
Foto: tegut… Kochwerkstatt

Zutaten für ca. 2 Portionen – herzhaft-würzig, frühsommerlich

  • 500 g weißer Spargel
  • Salz
  • 4 El Olivenöl
  • 1 El Zitronensaft
  • 1 El frischer Estragon
  • 4 Scheiben Bauernschinken
  • Pfeffer (aus der Mühle)
  1. Spargel schälen, holzige Enden entfernen und in Salzwasser 5–10 Min. garen, dann abtropfen lassen.
  2. Olivenöl mit Zitronensaft zu einem Dressing rühren, mit Estragon würzen. Abgetropften Spargel damit vermengen und ca. 10 Min. durchziehen lassen.
  3. Jeweils 3–4 Stangen Spargel mit je 1 Scheibe Bauernschinken um­wickeln und in einer Grillschale bei indirekter Hitze 10–15 Min. grillen.
    Spargel mit Salz, Pfeffer würzen und servieren.

Zubereitungszeit: ca. 20 Min.
Durchziehzeit: ca. 10 Min.
Garzeiten: 15–25 Min.

Noch mehr Interviews können Sie hier nachlesen.

Von Friederike Sinning

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.