1. März 2019

teugt… Geschäftsführer Thomas Gutberlet

Wer möchte nicht manchmal unsichtbar sein? Wie Bilbo Beutlin einfach mal den Ring über den Finger ziehen.

Thomas Gutberlet

Diese Macht nutzt der Hobbit nicht nur bei heroischen Abenteuern, sondern auch gerne mal, um unangenehmen Gesprächen, nervigen Menschen oder peinlichen Situationen aus dem Weg zu gehen. Ansonsten aber wollen wir nicht unsichtbar sein.

Der Wunsch nach Anerkennung

Wir wollen sozial wahr- und angenommen werden. Und das führt nicht nur bei Kindern bisweilen zu eigenartigen Verrenkungen oder lautstarken Aktionen. Dies findet heute insbesondere auch in den sozialen Medien statt, als neues Spielfeld für unser zutiefst menschliches Bedürfnis: Teil der Gemeinschaft zu sein, Anerkennung zu erfahren und auch zu geben.

Im Netz ermöglicht es allerdings denjenigen, die die Suche nach Anerkennung ausnutzen, viele neue Arten der Manipulation. Noch dazu ist der Geräuschpegel dort so hoch, dass die Aktionen von der Wortwahl bis zur Durchführung immer extremer, ja sogar gefährlich werden.

Daher sind wir gefordert, achtsam gegenüber allen zu sein, denen wir begegnen. Wenn wir täglich einem Menschen wirklich Beachtung schenken, dann wird es uns gelingen, eine Positivspirale der Wahrnehmung zu erzeugen.

Ein achtsames Gelingen wünschend,

Ihr
Thomas Gutberlet
Geschäftsführer tegut…

Von Thomas Gutberlet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.