23. März 2020

Marktplatz Editorial Thomas Gutberlet

Thomas Gutberlet über Chancen in der Krise

Das Covid-19-Virus stellt unser Leben gerade völlig auf den Kopf. Aber eine Krise bringt auch immer Chancen mit sich und zeigt, was an Veränderung möglich ist.

Eine Krise bietet Chancen
Foto: Shutterstock

In den letzten Monaten wurde das öffentliche Leben sowie das jedes Einzelnen durch das Covid-19-Virus völlig auf den Kopf gestellt. In nicht vorstellbarer Geschwindigkeit wurde entschieden und umgesetzt – ganz aus der Situation heraus. Neben allem damit verbundenen Leid zeigt diese Krise aber auch, was an Veränderung möglich ist, was Zusammenhalt bedeutet und zu was wir Menschen fähig sind.

Wir sollten uns daher auch gerade jetzt, wenn es um die Gestaltung unserer Zukunft geht, die Zeit nehmen, zu träumen und das „Unmögliche“ zu denken! Denn gerade jetzt brauchen wir neue Ideen, sonst werden wir die Chance, die in jeder Krise liegt, nicht richtig nutzen.

Neue Wege erfordern Mut

Der Satz von Martin Luther King, „Ich habe einen Traum“, war der Beginn einer für viele damals unvorstellbaren Entwicklung. Weil wir Veränderung – für unser Leben, für unsere Erde –, weil wir neue Wege und den Mut, diese zu gehen, brauchen, muss es erlaubt sein, zu träumen – es wird geradezu zur Pflicht, Luftschlösser zu bauen! Denn Träume beinhalten ja meist nicht den Prozess, sondern das Ideal – das verlockende Bild, das mich motiviert, aufzubrechen beziehungsweise mit den bisherigen Verhältnissen zu brechen.

Und wenn das Ideal dann attraktiv ausgearbeitet ist, kann es nicht nur mich, sondern auch andere mitreißen, und so steigt die Wahrscheinlichkeit, dass es kein Luftschloss bleibt, sondern wir die Welt für uns und unsere Enkel so umgestalten, dass es eine Lust ist, darin zu leben. Lassen Sie uns aktive Träumer und Umsetzer sein.

Von Thomas Gutberlet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.