19. Oktober 2019 Category Icon

tegut... Mitarbeiter David Janik

Was macht ein Teamkoordinator Logistik, Herr Janik?

tegut… Mitarbeiter David Janik, Teamkoordinator Logistik, über große Zahlen, Colli, Ameisen –und die Weihnachtszeit.

David Janik, Teamkoordinator Logistik bei tegut...
David Janik an seinem Arbeitsplatz | Foto: Robert Gross

Auf dem Bildschirm steht fett die Zahl, die den Tages­ablauf von David Janik, 36, bestimmt: 81.000. So viele Colli (Ausliefereinheiten) müssen für den Transport zu den Märkten kommissioniert (zusammengestellt) werden, rund 9000 verschiedene Artikel können das sein, von der Nudelpackung bis zur Nagelfeile.

Bis 13:30 Uhr hat die Frühschicht im Fuldaer Trockensortimentlager 56.000 Colli weggeschafft. Teamkoordinator Janik, der gerade in der Spätschicht das Tagesgeschäft steuert, sitzt fast wie ein Fluglotse vor seinen Monitoren. Und ist die Ruhe selbst. „Ich habe meinen Tagesplan, werde stündlich über den Stand informiert und kann jederzeit sehen, wo jeder meiner 50 Leute gerade ist und wo die Ameisen fahren.“

„Durch die zahlreichen Aktionen haben wir ein Vierteljahr lang Weihnachten.“

Ameisen? Das sind die Flurförderzeuge, die durch die über 100 Meter langen Regalflure flitzen. Eile ist geboten, auch wenn es nicht um Frisches geht. Es ist die schiere Masse, die zu bewältigen ist. Janik: „Jeden Tag kommen 2000 Euro­paletten, 350.000 Colli müssen pro Woche raus. Ich führe und koordiniere die Leute so, dass wir jeden Bereich abdecken.“

Vom Zimmermann zum Teamkoordinator Logistik

Für den gelernten Zimmermann, der Liebe wegen in Fulda gelandet, ist nicht jeder Tag gleich. Viele Sonderaktionen, nicht nur zu Ostern oder zur Grillsaison, erfordern neue Abläufe. Und dann herrscht natürlich zum Fest der Feste besonderer Betrieb. „Hier haben wir ein Vierteljahr lang Weihnachten“, sagen Janik und sein Chef Dominik Roth, „Anfang September sind schon die ersten Lebkuchen, Spekulatius und Dominosteine rausgegangen.“ Auch bevor die Spätschicht heute um 22 Uhr endet, hat Routinier Janik, seit 10 Jahren bei tegut…, „keinen Stress, man rechnet ja schon vorher, wie viel wo gebraucht wird, damit alles hinhaut“. Aus der 81.000 ist dann eine schwarze Null geworden.

Hier finden Sie noch weitere tegut… Mitarbeiterportraits.

Von Uly Foerster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.