12. Juni 2020 Category Icon

Na dann: Prost!

Wasser schmeckt immer gleich? Von wegen. Beim Lieblingsgetränk der Deutschen hat man die Qual der Wahl: 500 verschiedene Sorten gibt es – mit teils sehr unterschiedlichen Geschmacksnoten.

Wasser trinken
Foto: Shutterstock

Es ist das Lebenselixier schlechthin: Wasser! Der menschliche Körper besteht durchschnittlich zu 65 Prozent daraus. Ohne zu trinken, würden wir nur wenige Tage überleben. Wie wichtig Wasser für uns ist, hat jeder schon einmal erlebt: Schwindel, Kopfschmerzen und Konzen­trationsschwierigkeiten sind nur einige der Begleiterscheinungen von Durst und einer beginnenden Dehydration.

Der menschliche Körper besteht durchschnittlich zu 65 % aus Wasser.

Wasser ohne künstliche Zusatzstoffe

Für viele ist Mineralwasser der Durstlöscher der Wahl: 140 Liter trinkt jeder von uns davon durchschnittlich pro Jahr. Und das ist gut so: Es ist frei von künstlichen Zusatzstoffen, enthält keinen Zucker und keine Kalorien. Dafür hat der ursprüngliche Niederschlag auf seinem Weg durch das Erdreich in die Tiefe verschiedene Mineralstoffe aufgenommen. Die sind nicht nur gesund, sondern beeinflussen auch den Geschmack: je höher der Mineralgehalt, desto kräftiger und würziger das Wasser.

140 Liter Wasser trinkt der Mensch  durchschnittlich pro Jahr.

Zudem wird der Durstlöscher streng kontrolliert – die Mineral- und Tafelwasserverordnung gibt vor, wie natürliches Mineralwasser abgefüllt, verpackt und etikettiert werden muss. Noch strenger wird da nur das Heilwasser behandelt, es unterliegt sogar dem Arzneimittelgesetz. Wohl bekomm’s!

  1. Gesundes Nass
    Die wichtigsten Mineralstoffe im Wasser sind Magnesium (gut für Muskeln, Knochen), Kalzium (Knochen, Zähne) und Natrium (reguliert den Wasserhaushalt). Ab einem Magnesiumgehalt von 50 mg pro Liter wird ein Wasser als magne­siumhaltig bezeichnet. Für Kalzium und Natrium liegen die Grenzwerte bei 150 mg und 200 mg pro Liter.
  2. Richtig viel trinken
    Etwa 2,5 Liter Flüssigkeit scheidet der Körper pro Tag aus. Um alle Körperfunktionen am Laufen zu halten, ist es wichtig, ausreichend zu trinken. Für Erwachsene sind das etwa 1,5 Liter Wasser pro Tag (der Rest wird über Nahrung aufgenommen) – bei Hitze oder Sport mehr.
  3. Frucht im Glas!
    Pures Wasser ist Ihnen manchmal zu öde? Peppen Sie es doch mit Zusätzen auf. Für unterschiedliche Geschmackskomponenten sorgen u. a. Äpfel, Orangen, Wassermelonen, Zitronen, Gurken, Ingwer, Minze und Basilikum.
  4. Plastikflaschen nicht in der Sonne lagern
    Zwei Drittel der Wasserflaschen, die verkauft werden, sind Plastikflaschen. Ob und welche Chemikalien verwendet wurden, verrät ein Dreieck am Flaschenboden. Plastikflaschen gehören nicht in die Sonne, Hitze kann die Freisetzung der Chemikalien beschleunigen.

Besonderer Genuss: tegut… vom Feinsten Mineralwasser

Für besondere Geschmackserlebnisse werden die tegut… vom Feinsten Mineralwässer (Vollmond-Zauber, feinperlig und naturell) in alter Tradition aus der St. Nikolaus Quelle im Naturpark Saar-Hunsrück gefiltert. Abgefüllt werden die Wässer (zwei ohne Kohlensäure) in 1-Liter-Glasflaschen. In Ihrem tegut… Markt

Von Bruntje Thielke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.